Coronavirus – Empfehlungen

Liebe Kinder und PatientInnen! Liebe Eltern!

Aktuell erscheint die Situation bzgl. COVID-19 glücklicherweise stabilisiert. Weiterhin bestehen aber natürlich viele Unsicherheiten. Neue Fragen tauchen auf, die Sie und auch uns beschäftigen.

Insbesondere der Besuch des Kindergartens, der Schule oder anderer Gemeinschaftseinrichtungen Ihrer Kinder. Wann ist dieser für Ihre Kinder nicht mehr möglich? Welche Kriterien gelten? Handelt die Schule oder der Kindergarten im einzelnen Fall richtig?

Zwischenzeitlich gelten Regelungen der ADD Rheinland Pfalz, die festlegen, wann Ihr Kind zuhause bleiben und auch, in welchen Fällen Ihr Kind heimgeschickt werden muss. Hier ist insbesondere zu erwähnen, dass Kinder, die nur leichte Erkältungssymptome zeigen, nicht vom Unterricht oder vom Kindergarten ausgeschlossen werden. Sollte dies im Einzelfall doch passieren, empfehlen wir, z.B. in Rücksprache mit den Elternsprechern mit der Schule oder dem Kindergarten, eine praktikable Lösung zu finden, um einerseits Ihren Kindern den Besuch zu ermöglichen, auf der anderen Seite aber auch das potentielle Ansteckungsrisiko möglichst niedrig zu halten. Hier empfehlen wir, den Empfehlungen der ADD Rheinland Pfalz zu entsprechen.

Diese Empfehlungen finden Sie hier:

https://add.rlp.de/fileadmin/add/Corona/SCHULEN_-_Merkblatt_Umgang_mit_Erkaeltungssymptomen_in_Kita_Schule.pdf

Wir führen in der Praxis Testungen auf Corona-PCR durch (Nasen-Rachen-Abstriche). Allerdings nur bei medizinischer Indikation, d.h. bei entsprechendem Verdacht und Vorliegen von Krankheitssymptomen. Die Entscheidung hierüber obliegt uns und richtet sich nach den aktuellen Empfehlungen.

Wenn aus anderen Gründen bei einem gesunden Kind eine Testung gewünscht wird, empfehlen wir die Vorstellung in der „Corona-Ambulanz“ oder die Kontaktaufnahme mit Ihrem Gesundheitsamt. Dies betrifft insbesondere symptomlose Kinder nach Rückkehr aus einem Risikogebiet, bei Kontakt zu einem COVID-19-Verdachtsfall, wenn „vorsorgliche Abstriche“ von Dritten gewünscht werden usw..

Wir möchten Sie außerdem darüber informieren, dass wir, in Übereinstimmung mit den Empfehlungen unserer Fachgesellschaft sowie als auch mit den Empfehlungen des RKI, weiter uneingeschränkt für alle Akutfälle, Vorsorgen, Impfungen u.a. sowie Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Natürlich unter Einhaltung der Hygiene – u. Abstandsregeln!

Durch räumliche Trennung und entsprechende Planung können wir es schaffen, akut erkrankte Kinder von den gesunden Kindern zu trennen, sodass ein mögliches Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduziert werden kann. Wir bitten Sie um Ihre Mitarbeit um die Sicherheit aller garantieren zu können. Wir bitten um telefonische Anmeldung.

Längerfristig planbare Termine, wie z.B. Vorsorgen, Kontroll- oder Routineuntersuchungen sowie Termine zur fachärztlichen Abklärung, EEG, Testungen usw. können über e-mail unter praxis@kokiba.de vereinbart werden.

Wir bitten Sie, Termine zur Vorstellung von akuten Krankheitsfällen immer telefonisch zu vereinbaren.

Bitte kommen Sie nicht ohne vereinbarten Termin.

Teilen Sie uns am Telefon bitte mit, ob Ihr Kind aktuell fieberhaft erkrankt ist oder ob es Hinweise auf eine mögliche COVID-19 Erkrankung gibt.

Wir bitten Sie, die Kinder lediglich mit einem Elternteil zu begleiten.

Unter diesen Voraussetzungen stehen wir sehr gerne für die akuten Krankheitsfälle, aber auch die Vorsorgeuntersuchungen Ihrer Kinder, sowie alle anderen planbaren Untersuchungen wie Laborentnahmen, Sonografien, neurologische Untersuchungen, EEGs, Testungen usw. vollumfänglich zur Verfügung. Auch die Schutzimpfungen können von uns für Sie regulär durchgeführt werden.

In geeigneten Fällen können Sie auch über die Videosprechstunde mit uns persönlichen Kontakt aufnehmen. Wir bitten Sie dafür Ihr Kind regulär über Telefon oder e-mail anzumelden mit der Bitte um einen Termin zur Videosprechstunde. Es wird dann mit Ihnen geklärt werden, ob diese durchgeführt werden kann oder ob vielleicht nicht doch eine Vorstellung Ihres Kindes erfolgsversprechender ist.

Informationen zu COVID-19:

Weiter gelten die allgemeinen Empfehlungen zum Infektionsschutz:

Achten Sie auf Hygiene – Abstand – Händewaschen/desinfektion – Tragen einer Schutzmaske im öffentlichen Raum, speziell in geschlossenen Räumen – nutzen Sie die „Corona – App“ – vermeiden Sie große Menschenansammlungen und Veranstaltungen – bewegen Sie sich viel an der frischen Luft – treiben Sie Sport – ernähren Sie sich gesund – und vor allem: seien Sie wachsam – Verhalten Sie sich solidarisch – Vermeiden Sie „fake news“ via sozialer Medien u.a. Glauben zu schenken – informieren Sie sich aus objektiven Quellen.

Verlässliche Informationen bieten insbesondere das RKI und das Gesundheitsamt, sowie die Internetseite des BVKJ, der DGPI u.a..

Hier regional sehr gut: Informationsseite der Stadt Koblenz:

https://www.koblenz.de/aktuelles/coronavirus/

Empfehlungen des RKI zum Vorgehen bei einem Verdachtsfall sowie Definition eines Verdachtsfalles:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Massnahmen_Verdachtsfall_Infografik_Tab.html

Information zu Risikogebieten:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Wir bemühen uns, diese Information für Sie aktuell zu halten.